Schwanger trotz Pille danach

Die Pille danach verhindert das Eintreten einer Schwangerschaft nicht in jedem Fall. Es bleibt ein Risiko, trotz Einnahme der Pille danach schwanger zu werden. Um die Möglichkeit einer Schwangerschaft trotz Pille danach verstehen zu können muss man wissen, wie die Wirkung der Pille danach ist. Die Pille danach soll den Eisprung im Zyklus der Frau für rund 5 Tage nach hinten verschieben, damit die Überlebenszeit der Spermien überbrückt wird und keine lebenden Spermien mehr auf die Eizelle treffen können, um diese zu befruchten. Eine Befruchtung kann nach einer Verhütungspanne aber nur verhindert werden, wenn die Pille danach vor (!) dem Eisprung eingenommen wird.
Dieser Mechanismus der Pille danach verhindert auch tatsächlich eine hohe Anzahl möglicher Schwangerschaften. Dies belegen die Schwangerschaftsraten trotz Pille danach (siehe Tabelle). Die Anzahl der Schwangerschaften trotz Pille danach ist gering, aber sie belegen auch, dass die Pille danach gegenüber der Spirale danach eine geringere Sicherheit zur Verhütung einer Schwangerschaft nach einer Verhütungspanne bietet.
Hat der Eisprung nämlich zufällig zeitgleich mit dem ungeschützten Geschlechtsverkehr stattgefunden, kann eine Befruchtung der Eizelle nicht verhindert werden.
In diesem Fall könnte nur noch das Einlegen einer Kupferkette oder eine Kupferspirale als Spirale danach mit hoher Sicherheit für die Verhütung einer Schwangerschaft sorgen, weil diese neben der Befruchtung der Eizelle im Nachgang auch deren Einnistung verhindern würde.  

 

  Anzahl der Schwangerschaften trotz Pille danach innerhalb von 24 Stunden  Anzahl der Schwangerschaften trotz Pille danach innerhalb von 48 Stunden (2 Tage)  Anzahl der Schwangerschaften trotz Pille danach innerhalb von 72 Stunden (3 Tage)  Anzahl der Schwangerschaften trotz Pille danach innerhalb von 120 Stunden (5 Tage)
Pille danach mit Ulipristalacetat 30 mg (ellaOne®)   0,91  0,92  2,13 2,14
 Pille danach mit Levonorgestrel 1,5 mg (PiDaNa®)  1–2      2–3     < 12   Anwendung nicht empfohlen!

Tabelle: Schwanger trotz Pille danach – Anzahl der Schwangerschaften gerechnet auf 100 Frauen


Die Zahlen bezüglich der Schwangerschaftsrate trotz Pille danach in der oben stehenden Tabelle machen deutlich, dass die Wirkung und somit die Effektivität der Pille danach zur Verhütung einer Schwangerschaft stark davon abhängt, wie schnell Sie nach der Verhütungspanne eingenommen wird. Je mehr Stunden zwischen dem ungeschützten Geschlechtsverkehr und der Einnahme der Pille danach vergangen sind, desto mehr reduziert sich ihre Sicherheit.
Die oben stehende Tabelle zeigt auch, dass die Pille danach mit dem Wirkstoff Ulipristalacetat (ellaOne®) eine deutlich höhere Sicherheit zur Verhütung einer Schwangerschaft bei Einnahme über das gesamte Zeitfenster von 120 Stunden nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr bietet, als die Pille danach mit dem Wirkstoff Levonorgestrel (PiDaNa®). Die Pille danach mit dem Wirkstoff Ulipristalacetat hat sich deshalb zur neuen Standardmethode bei der Verordnung der Pille danach entwickelt.
Wird eine Frau trotz Pille danach schwanger, dann sollte sie wissen, dass es bisher keine Hinweise darauf gibt, dass die Hormone Schädigungen am Neugeborenen zur Folge haben könnten5.
Wer trotz Pille danach schwanger geworden ist, leistet mit der Eintragung der Schwangerschaft im Schwangerschaftsregister einen wertvollen wissenschaftlichen Beitrag.


1 Gemeinsame Stellungnahme der DGGEF und des BVF, Rabe et al: Postkoitale Kontrazeption S. 11 – Version 13/16.01.2012
2 Gemeinsame Stellungnahme der DGGEF und des BVF, Rabe et al: Postkoitale Kontrazeption S. 11 – Version 13/16.01.2012
3 HRA Pharma ellaOne 30 mg Tablette Zusammenfassung der Merkmale des Arzneimittels, Stand 30. Mai 2013 S. 3
4 HRA Pharma ellaOne 30 mg Tablette Zusammenfassung der Merkmale des Arzneimittels, Stand 30. Mai 2013 S. 3
5 FRAUENARZT Nr. 12/2013: Was muss der Gynäkologe zum Thema Notfallkontrazeption wissen? S. 1185